erfolgreicher erster Reparatur- und Flickabend

Der Reparatur- und Flickabend gestern im Pfarrzentrum St-Martin hatte finden wir genug Einklang, um regelmäßig angeboten zu werden 🙂

Die zwei Reparaturexperten haben zusammen mit den Besitzern der kaputten Elektrogeräten fast alle Aufgaben lösen können, was nach der Erfahrung routinierteren Repair-Cafés eher ungewöhnlich ist! Nach der Einschätzung Andreas Eichler vom Repair Café Emmendingen, der sich Zeit genommen hatte das Reparatur-Team im Vorfeld zu beraten, liegt die Erfolgsquote im Schnitt bei ca. 50 %. Besonders kniffelig war die Reparatur einer Kaffeemaschine, die nun hoffentlich noch einige Jahre gute Dienste leisten wird.

Frau Wieber, Leiterin der sozialen Nähgruppe der Seelsorgeeinheit Ettenheit, und zwei ihrer Mitnäherinenn waren zwar nicht ausgelastet, aber auch erfolgreich mit einer geflickten Hose. Unterstützt wurden sie von einer Schneiderin, die nach ihrer Flucht aus Afghanistan in Ettenheim ihr Leben weiterhin mutig angeht und trotz Sprachbarriere sich traute zu kommen. Sie reparierte geschwind und geschickt drei Oberteile von Hand.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer!

   

    

Wir sind dran, aus dieser einmaligen Veranstaltung einen regelmäßigen Reparatur- und Flickabend zu machen. Er wird voraussichtlich ca. alle zwei Monate stattfinden. Wenn er am Mittwoch im Pfarrzentrum stattfinden kann, wäre die Nähgruppe weiterhin unterstützend dabei (die Gruppe trifft sich wöchentlich mittwochs im ersten Stock des Gebäudes und es würde nach Bedarf eine der Näherinnen herunterkommen).

Auch Menschen ohne aktuellen Reparatur-bedarf kamen gestern Abend vorbei, die sich längerfristig für die Initiative interessieren. Darunter auch jemand, der das noch kleine Team der Reparaturexperten unterstützen will …wunderbar… und es sind noch weitere willkommen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.