Geschichte

Es war in März 2020.

Die Straßen waren leer, die Schulen geschlossen. Die Menschen machten kein Shopping mehr und gingen weder zum Frisör noch ins Kino.

Der Frühling aber wusste es nicht und die Blumen blühten, die Sonne schien warm und hell, die Vögel sangen. Die Schwalben würden bald ankommen, der Morgen kam jeden Tag früher.

Die Menschen mieden Treffen, hielten Sitzungen online, trugen Schutzhandschuhe, um sich und andere zu schützen.

Der Frühling aber wusste es nicht. Regen fiel fröhlich. Frisches Gras wuchs.

Die Angst war überall, alte Gefühle kamen hoch.

Der Frühling aber wusste es nicht, die Kirschbäume haben geblüht.

Die Menschen fingen an zu lesen, zu gärtnern, zu spielen, auf dem Balkon zu musizieren, eine neue Sprache zu lernen. Sie konzentrierten sich auf andere Werte. Sie staunten was plötzlich möglich war.
Die Menschen haben gespürt wie wichtig Gesundheit ist, und was die Erde brauchte, die für sie wie stehen geblieben war.

Der Frühling aber wusste es nicht. Aus den Blühten wurden Früchte, die Vögel hatten ihr Nest gebaut. Auch die Schwalben waren da.

Dann kam die Entwarnung, alle Menschen gingen auf die Straße, umarmten sich, lachten, weinten.

Und da kam der Sommer, weil der Frühling es nicht wusste. Er war da, trotzt Krankheit, trotzt Angst und Tod. Weil der Frühling es nicht wusste, hat er den Menschen Vertrauen in das Leben gelehrt… und Teil eines wunderbaren Ganzen zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.