„Glokale Küche“, Förderung genehmigt

Globale Kochkunst, lokale Zutaten. 

Globale Zusammenhänge, lokale Begegnungen.

Globale Verantwortung, lokaler Genuss.

Dank dem Schulverein Löwenzahn e.V, der die Trägerschaft übernommen hat, konnte noch vor der Gründung des Vereins LebensMittelpunkt Ettenheim die Förderung beantragt werden. Eine Schülergruppe der Montessorischule wird am Projekt teilnehmen und wir hoffen auf fruchtbare Zusammenarbeit mit den drei weiteren Ettenheimer Schulen. Die Neustart Willkommensinitiative e.V. unterstützt das Projekt finanziell und beratend.

Wenn alles nach Plan läuft, wird nach den Osterferien zum ersten Mal aufgetischt…wir halten euch auf dem Laufenden!

Die Idee: nach Ettenheim aus verschiedenen Ländern geflüchteten KochliebhaberInnen arbeiten mit SchülerInnen daran, aus ihren Kochtraditionen Menüs zu erstellen, die sich gut mit saisonalen Zutaten zubereiten lassen. Die glokalen Speisen werden öffentlich auf Spendenbasis angeboten.

Während des gesamten Prozesses setzen sich die Teilnehmende mit den ökologischen und sozialen Auswirkungen von Nahrungsmitteln auseinander und erleben interkulturelle Zusammenarbeit in der Praxis. Projektmitarbeiter begleiten pädagogisch und organisatorisch die Vorbereitung sowie die Kochaktionen selbst.
Die Gäste werden mit liebevoll zubereiteten Speisen und ein schönes Ambiente verwöhnt. Sie erhalten einen Einblick in fernen Länder, in nahegelegten Äcker und in die  Erkenntnisse der Kochteams. Die Erfahrungsberichte der Schüler und Köchinnen fließen, zusammen mit den glokalen Rezepten in ein Kochbuch ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.